VIT VeranstaltungenDivecenterTaucherpediaIntranet

Newsarchiv

Tauchsicherheit und Tauchrettung
20.05.2015

Der Tauchsport erfreut sich immer größer werdender Beleibtheit bei Jung und Alt, aus dem einstigen Sport für „Spezialisten" ist längst ein beliebter Breitensport geworden. Nicht nur in den Gefilden des warmen Roten Meeres oder der Südsee ist diese Sportart sehr beliebt, auch in unseren kalten Gewässern wird der Sport ganzjährig intensiv ausgeübt.
Damit der Tauchsport nicht zu einem gefährlichen Spiel mit dem nassen Element wird sind eine fundierte Ausbildung und ein ständiges Training unablässig. Die technisch hochentwickelte Ausrüstung der Sportler ist in den wenigsten Fällen der Grund für eine gefährliche Situation, meist sind es die fehlende Übung, die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten oder die Verkettung kleine Fehler, die unter Wasser zu einer nicht beherrschbaren Situation führen.
Jeder verantwortungsvolle Taucher sollte über fundiertes Wissen und Können im Bereich Tauchsicherheit und Rettung verfügen, hier setzt der gleichnamige Kurs an. Die Woidtaucher des SV 22 Zwiesel bieten unter Anleitung von Sepp Grimm (VIT Examiner TL****) verschieden Weiterbildungskurse für Taucher an. Der hier absolvierte Kurs ist Voraussetzung für die Erlangung des dt. Tauchsportabzeichens in Gold (CMAS Taucher ***), bzw. des VIT Brevet DiveMaster (CMAS Taucher***). In diesem Jahr fand der Kurs in der Zeit 25.04.-26.04.2015 statt, die Taucher trafen sich 8:00 in den Vereinsräumen des SV 22 in Zwiesel.

Es fanden viele Taucher aus Nah und Fern den Weg zu den Woidtauchern, aus dem Regensburger Raum, aus dem Nürnberger Raum, aus dem Allgäu sowie natürlich aus den eigenen Reihen des Vereins waren Taucher anwesend. Der theoretische Teil begann am Samstag gegen 8:00 und fand im vereinseigenen Seminarraum statt.
Die Teilnehmer bekamen einen tiefen Einblick in die häufigsten Unfallursachen und deren aktive Vermeidung vermittelt. Die Bereiche Tauchgangsplanung, Tauchgruppenzusammenstellung, Breefing und Risikovermeidung wurden intensiv behandelt. Schnell entwickelten sich Gespräche bei denen die persönlichen Erfahrungen der Taucher in den Kursablauf eingebaut wurden.
In praktischen Übungen wurden der Ablauf der Rettungskette, die aktive Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Bedienung der verschiedenen Beatmungsgeräte trainiert. Hier war Eigeninitiative gefragt, die Techniken wurden nicht nur vorgeführt, nein jeder Teilnehmer musste die Geräte aufbauen und ausprobieren. Da Unfälle niemals vollständig ausgeschlossen werden können wurden auch die medizinischen Aspekte gründlich beleuchtet. Dadurch lernen die Kursteilnehmer in kritischen Situationen schnell und richtig zu handeln. Die Behandlung von Rettungsplänen und das Notfallmanagement rundeten gegen 17:00 die theoretische Ausbildung ab.

Den praktischen Teil der Ausbildung absolvierten wir am Sonntag im tschechischen Stary Klicov, hier sind an einem schön gelegenen Steinbruchsee die Bedingungen für die praktischen Übungen ideal, auf dem Tauchgelände Lomecek fanden sich die Brevetanwärter gegen 9:30 ein und begannen nach einen kurzen Breefing gegen 10:00 mit den praktischen Übungen. Das Training umfasste die Bergung und den Transport von bewusstlosen Tauchern in ABC-Ausrüstung, sowie die Rettung dieser in ein bereitstehendes Boot. Hierbei wurden verschiedene Transporttechniken geübt, Bergungsmethoden wurden besprochen und von allen Teilnehmern erprobt. Wie sich bei den Übungen herausstellte ist das Retten von bewusstlosen Tauchern eine sehr anspruchsvolle Übung, jedoch absolvierten alle Teilnehmer diese Herausforderung mit sehr guten Ergebnissen.

IMG_8381.JPG

Nach einem gemeinsamen Mittagessen absolvierten die Teilnehmer einen Tauchgang mit entsprechenden Übungen. Vor dem Übungstauchgang wurde die richtige Konfiguration der Ausrüstung besprochen und die Vollständigkeit dieser überprüft. Unterwasser wurden verschiedene Übungen absolviert, unter anderen wurden die Reaktion auf das Vereisen eines Atemreglers und die Handhabung der obligatorischen Boje geübt. Nachdem alle Teilnehmer die Übungen absolviert hatten und die Tauhausrüstungen wieder abgelegt waren wurden alle Elemente des Kurses noch einmal in gemütlicher Runde besprochen. Von allen Teilnehmern wurde der Kurs als sehr gelungen und lehrreich beschrieben. Die Teilnehmer danken den Organisatoren für diesen wirklich schönen und wichtigen Spezialkurs.

Divecenter

Veranstaltungen