VIT VeranstaltungenDivecenterTaucherpediaIntranet

Newsarchiv

Nach der f.re.e ist vor der boot ...
28.02.2019
von Dr. Florian Dams

... aber beginnen wir doch am Anfang: Bei der boot 2019 – dem 50. Jubiläum der weltweit größten Wassersportmesse in Düsseldorf. Dem Motto der Jubiläumsmesse folgend war auch der VIT mit dabei, denn wenn sich einmal jährlich die gesamte Tauchbranche trifft, wollen wir natürlich nicht fehlen!

Für alle Teilnehmer, ob Besucher oder Aussteller, eine tolle Gelegenheit sich auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen, alte zu pflegen, Kooperationen aufzubauen und für uns als Verband ganz besonders viele unserer Tauchlehrer zu treffen und neue Ideen aufzuschnappen. Für unsere Divecenter insbesondere die Gelegenheit sich als Mitaussteller an unserem Messeauftritt zu beteiligen, wie es dieses Jahr Unica-Diving Elba und die Tauchschule Aquaworld getan haben, oder einfach nur Kontaktdaten und Werbeflyer mit tollen Angeboten, wie beispielsweise von Mad Shark Malta, an unserem Stand auszulegen.

Ganz besonders hat uns dieses Jahr das überwältigend positive Feedback zu unserem Wiki für Taucher – Taucherpedia – gefreut, das wir zur letztjährigen boot offiziell vorgestellt hatten. Unser Sachabteilungsleiter Biologie Uwe Scherner konnte zudem auf der Tauchturmbühne sein junges Publikum mit Phantastischen Entdeckungen im Süßwasser verzaubern.

Auch zu feiern gab es natürlich etwas: Werner Nehls von Unica-Diving Elba wurde zum VIT Examiner ernannt und trägt damit die höchste Auszeichnung, die man als Tauchlehrer erlangen kann! Mit unter zum begießen solcher Anlässe war auch unser tägliches Fässchen Freibier gedacht, das unser Standbetreuer Wolfgang Punkt genau um 17 Uhr angezapft hat.

Fast schon legendär ist das, was nach Paulchen Panthers Wer hat an der Uhr gedreht ab 18 Uhr in Halle 3 passiert. Wie beim Tauchen spielt es keine Rolle, wer man ist, wie alt man ist oder woher man kommt – einfach etwas zusammenstehen und zu feiern – das ist das Ziel des Abends. Auch das ist ein Aspekt der boot, den man sich trotz schmerzender Füße nach einem langen Messetag nicht entgehen lassen sollte.

Nach 10 Tagen massivem Brodeln in der Gerüchteküche war uns dann allen klar: Die Tauchbranche muss mit sehr gemischten Gefühlen Abschied von Halle 3 nehmen. Um das Konzept des nächsten Jahres hüllt sich noch ein sehr dichter Schleier. Aber bange ist uns nicht, denn nach der boot ist vor der f.re.e – und dort hat die Tauchbranche ihren Umzug schon hinter sich. Und das war sicher nicht zum Schlechteren – ganz im Gegenteil.

Auch wenn von der Größe her nicht mit der boot vergleichbar hat uns unser neuer Standplatz direkt neben dem Tauchbecken viele ungeahnte Interessenten eingebracht. Und auch kleine neue Freunde für unsere Lieben zu Hause.

Und da wäre noch das Highlight: Der Münchner Tauchertag. Dieses Jahr in der vierten Auflage und erneut komplett ausgebucht durften die Referenten 80 Teilnehmern Themen aus allen Bereichen des Tauchsports präsentieren. Wir freuen uns auf das nächstjährige kleine Jubiläum!

Und hier wären wir: Nach der f.re.e und vor der boot. Wir sind gespannt, was das neue Konzept im nächsten Jahr bringt! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Besuchern und Helfern und freuen uns darauf, den Erfolg von 2019 auch 2020 mit euch zu wiederholen!

Divecenter

Veranstaltungen